act 280 · von magnet · archipielagos · cd

tracklist:
01. archipielagos
02. caballo sin freno
03. quittez-vous !
04. adrift
05. sin gritos
06. rumba negra
07. als waer's das letzte mal
08. palos contras maquinas
09. inoxydable
10. your slave
11. polarized
12. la carne con el alambre
13. alma muda

an ant zen / von magnet records production.
packaging: 6 panel digipak

in 1987, von magnet proclaimed the genesis of their own unique style which they like to call 'electroflamenco'. a genre which they have continuously shaped in this long term project, forging their own peculiar and unique style. within the music of von magnet we can even hear traces of a dozen of other genres, like a vibrant harbor of sound where pavilions could be called: electro, rock, flamenco, oriental, contemporary, industrial, ambient... the project seems to imbue an intrinsic sense of theatre which makes it feel so expressively special. each song is within itself a kind of mini drama where the performers are free to storm the recording studio, to invade the audio medium like any other kind of scenic space. von magnet bears its own mark; its own heritage in movement. always re-invented, but always in touch with whichever time period it crosses. von magnet always privileges live ventures and performances, and this means the period of time between their releases has been quite long. often, we have had to wait 4 years before a new page of their discography is unveiled. and with this new album 'archipielagos', a defining moment in von magnets work has appeared. It seems that suddenly, after a path of 25 long years, the so-called 'iconoclast' has drawn his own iconography.

archipielagos, the spanish word for 'archipelagos' (a chain or cluster of islands), bears the flavour of the word 'piel' (skin) and is used as a metaphor for a group of immersed territories... all isolated and yet belonging to a common soil, body or ocean. these submerging entities are carnal, sonorous, individual and existential. atolls of emotions, chunks of skin, topographic songs, snatches of partially revealed stories. when grouped together these seemingly individual entities create a multifaceted self-portrait through the medium of music, a rich 'magnetorama' through time. in one glance looking back into the past and another forward towards the future, von magnet revisits its own mirror. the heart of its self-invented world, intimate, tumultuous, mutable, loving and even universal. the dense and maximalist music of von magnet entangles itself around sample collages and heterogeneous electronic sounds, underlayed by the implacable rhythmical cement of flamenco, which the performers lean on.

more electric, a real band (which has performed von magnet's spectacle act 'polarized' live since 2009) enriches the compositions of these pieces. featuring def (machines, ms20, drums), tit'o (guitarist of picore, uzul prod. & oddateee), hugues villette (drummer, co-leader of the electronica project 2kilos&more), séverine krouch (the other half of 2kilos&more) and lisa may (actress/performer for jan fabre). almost absent from the concept of the previous album 'neither predator nor prey', the voices of flore magnet and phil von take back at last their leading roles as figureheads of the magnetic ship. both singers inhabit and magnetize all the islands of this archipelago with intensity and passion, including a magnificent cover version of deutsch amerikanische freundschaft's track 'als wär's das letzte mal'. the master mixer, norscq, signs this new flawless production. the quality trademark of a collaboration gleaming with luster.

discography 10.2012:
archipielagos. cd. ant-zen act280. 2012
ni prédateur ni proie. cd. ant-zen act220 / jarring effects fx081. 2008
de l'aimant. cd. von magnet records vm001. 2005
electroflamenco. cd-ep. self-released. 2004
el planeta. cd. kk records kk 186 cd / XIII bis records 155612. 2000
mezclador. cd. sculptured sounds sss5. 1997
nuevas cruzes. cd. sculptured sounds sss4. 1996
cosmogonia. cd. tangram tc 30 24 / hypnobeat cd 3436-2. 1995
el grito. cd. act act401cd / von magnet records vm002. 1994
la centrale magnétique (live). cd. act act201cd. 1993
flamenco mutants. cd-ep / 12" / k7. danceteria dancd094 / dan lp 094 / dan c 094. 1992
computador. lp / cd. danceteria dan lp 068 / hypnobeat hype 06 / danceteria dan cd 068. 1991
alma lá. 12" / cd-ep. in9 #innr005 / in9cd5. 1989
el sexo sur-realista. lp / cd. in9 #innr004 / in9cd4. 1989
I. 12". sculptured sounds 001. 1986

von magnet on the internet:
www.vonmag.net
www.facebook.com/pages/Von-Magnet/111081538963964

reviews:

amboss-mag
dieses werk aus synthetischer und akustischer klangästhetik startet mit einem durch trommelsounds sehr abendländisch anmutenden titelsong, welcher durch synthies mit dramatik aufgeladen ist und durch sprechgesang an spannung gewinnt. auch "caballo sin freno" spielt mit der spanischen gitarre und klassischem gesang. erst bei "quittez-vous!" erklingen das erste mal französische voices von sängerin flore magnet zu sehr rhythmusorientiertem sound. generell ist die musik begleitet von einem erhöhten künstlerischen flair wovon man sich vor allem bei live auftritten von von magnet überzeugen kann. "rumba regra" fusioniert ebenso elektronische klänge, mit klassischen instrumenten und gesängen, welche mal dunkel und mysteriös sind und im nächsten moment fast rituell wirken. gut gelungen erscheint mit die cover version des ndw klassikers "als wärs das letzte mal" welches ursprünglich von d.a.f. stammt. der bekannte rhythmus pulsiert wie gewohnt, hier allerdings wird der text lasziv und bemerkenswert ausdrucksstark in französisch vorgetragen. nicht ganz so mein ding die songs welche sich zu sehr in fernländische musik verlieren (palos contras maquinas), mehr mein ding sind die stück, bei welchen man das industrial noch erhören kann. leider sind die erstgenannten eindeutig in der überzahl. dead can dance gemischt mit leichtem elektro, diese fusion ist sicherlich nicht für jeden tauglich, aber interessant allemal. ant-zen hat sich hier wie eigentlich immer wieder sehr viel mühe gegeben die musik hervorragend zu verpacken. diese cd ist als 6-panel-digipack zu haben. (michi)

black
seit mitte der 80er jahre ist nun schon das französische kollektiv von magnet aktiv und hält ab dem alleinig ihre eigenen geschaffene genre-nische namens electro flamenco fest in der hand. ihr schaffen geht dabei weit über die eigentliche musik heraus und so zählen kunstperformances, tanz und theater neben den zahlreichen tonträgern zu dem hauptaugenmerk der gruppe. auf ihrem inzwischen 10. album (je nach zählweise), welches wie auch schon der vorgänger "ni predateur ni proie" in zusammenarbeit mit ant-zen erscheint, kreieren sie wieder eine äußerst dichte wie fiebrige mischung aus den verschiedensten genre-versatzstücke von industrial, electro, ritual bis welt-musik. ins ohr sticht diesmal besonders der intensiv-theatralische gesang des geschlechtlich gemischten front-duos aus flore und phil, welches hier auch durch lisa may unterstützt wird, die mittels ihrer zusammenarbeit mit dem flämischen choreographen jan fabre bekannt geworden ist. die stimmliche palette reicht dabei von betörend über bedrohlich bis hysterisch exaltiert, was sicher nicht jedermann sache ist bzw. sein wird und man sich darauf schon richtig einlassen muss. musikalisch wurde das sonst so präsente spanische flamenco-stilmittel etwas zurückgenommen und dafür mehr orientalischen einflüssen raum gegeben, was mich von der atmosphäre her an die letzten arbeiten von test dept. erinnert. ein höhepunkt des albums und gleichzeitig anspieltipp ist die daf-cover-version von "als wär's das letzte mal", welche die peitschende hypnotik des originals beibehält, aber hier in französisch und in dem schon oben erwähnten gesangsstil von flore magnet dargeboten wird. wer also die herausforderung sucht und keine genre-grenzen scheut, dem sei das album "archipielagos" ans herz gelegt, denn wenn der sperrige punkt erst einmal überschritten ist, machen von magnet süchtig! (marco fiebag)

back - next - overview