act 287 · diaphane · lifeforms · cd

tracklist:
01 l'eau vive
02 iridium
03 fracture
04 sources
05 interstice
06 rhizomes
07 microline
08 lifeforms
09 metastable
10 opalescence

upc 821272309826
release date: 10september2k13

three years after the release of 'samdhya', ab ovo band member régis baillet presents the second album of his solo project diaphane which is both a continuation and an advancement on his previous work. on 'lifeforms' diaphanous's unique combination of atmospheric melancholy and haunting intensity is still present, but the focus on rhythmic power has been significantly increased. deep, spherical soundscapes with a cinematic feel are pushed forward on to of complex beat structures with influences ranging from drum'n'bass and dubstep to idm.

like an experienced film director, régis is permanently building and collapsing arcs of suspense. beautiful piano-based melodies supplemented with electronic sequences which result in either highly energetic, pounding rhythmic rage or relaxing sound layers - a perfect balance of movement and downtime.

a very passionate and emotional album which will trigger the listener's emotions in many different ways.

discography diaphane 09.2k13:
lifeforms. cd. ant-zen act287. 2013
samdhya. cd. ant-zen act244. 2010

discography ab ovo on ant-zen:
mouvements. cd. ant-zen act197. 2007
empreintes. cd. ant-zen act176. 2005
le temps suspendu... . 2cd. ant-zen act158. 2004

diaphane on the web:
www.diaphanemusic.com
www.facebook.com/pages/Diaphane/281921731838026

reviews:

a review in russian language can be found on the machinist's webpage:
www.machinistmusic.net

amboss-mag.de
diaphane ist ein elektronisches musikprojekt, welches sich den eher atmosphärischen rhythmen widmet. soll heißen hier gibt es keine schmerzhaften noise sounds sondern saubere rhythmen und sequenzerarbeiten, welche tolle arrangements zu erschaffen wissen. es gibt zwar auch straffe beats und loops, allerdings untermalt von tollen flächen, die die rhythmusbildenden elemente perfekt umgarnen. allein der opener "l'eau vive" zeigt mit welchem soundgefühl man hier ans werk gegangen ist. bei "iridium" kippt die stimmung durch die kräftigeren beats etwas in richtung technisch intelligentem industrial ohne allerdings den charme der fließenden synthies zu verlieren. dass dieses projekt auch im filmmusikgeschäft tätig ist kann man auf deren homepage erlesen, ist allerdings auch sofort zu spüren und natürlich zu hören. ganz stark ist "fracture" bei dem die beats durch mark und bein gehen. die kraft der elektronischen rhythmen findet hier zu einer vorher kaum gekannten intensität. wenn diese dann auch noch gepaart mit sehr intensiven melodien daher kommen ist die musikalische illusion vollkommen. "interstice" wirkt dunkel und bedrohlich, "rhizomes" ist verwirrend und aufrüttelnd wegen der asymmetrischen rhythmik und "metastable" hat sogar martialische anleihen durch die marschierende raue elektronische macht. ein rein instrumentelles album hat es in der regel nicht leicht die aufmerksamkeit des konsumenten dauerhaft an sich zu binden. diaphane können sich allerdings als wahre künstler der elektronisch erzeugten klangs bezeichnen denn "lifeforms" ist sensationell in seiner vielfalt, intensität und aussagekraft. da kann man nur gratulieren und jeden dieses werk ans herz legen. (michi)

back - next - overview