buy this item on itunes
buy this item on emusic

act 71 á telepherique á v = s / t á cd

v=s/t is the 3rd cd by telepherique; a concept album about the formula of speed. they offer the most complex soundscapes by combining elements of chilling ambient, industrial, noise, and drum&bass. like the formula v=s/t life itself is also closely connected to different influences. cd and special tracing-paper booklet packed in jewel-case.

v contains the track 'bewegung,' from the performance in mainz, germany 1992, which became a legend in rhythmic post-industrial. there are three main parts, which shall be marked by v: gaining the consciousness that life is moving faster and faster without notice, because we're existing within the complex. the movement itself is expressed by the dance of active visitors during a performance. the support of a communicative movement gaining the understanding of proportions.

s: because of the fast development and stimulus satiation, phobias, fear, and panic-attacks are arising. one possible way to overcome this, is the stimulus-therapy, or a deliberate way daily life in which you make certain conscious decisions about what things are important.

t: observing nature, you notice the rhythm of life, which states silence and order - quite the opposite to the activity of man. our lifetime also depends on how we live our lives, and how fast we're willing to change anything.

the project telepherique began in 1989 with the intention to explore processes, and working with people of different cultures. they started with mail-art projects, co-operations, and communication with people all over the world. basically, telepherique is klaus, danijela and rene jochim, from wŸrzburg, germany, but there were others that became members of telepherique, because of the massive collaborations and projects: ulf harr, echart seilacher, harry lŸftl, stefan au, stefan alt and karin...the name telepherique is the french word for funicular railway. this name was chosen because of the intention gaining a view from a higher level. besides the huge amount of tape and vinyl releases, the project v=s/t is the 3rd cd-release of telepherique; another conceptual work, well-structured, perfectly observed, and executed with the finest skill.

tracklist:

(v1) vollkommene bewegung, (s1) reizfluten, (s2) panikattaken), (s3) deduktive reiztherapie, (t1) naturrhythmus, (t2) tagesrhythmus, (t3) gesellschaftsrhythmus.

reviews:

anon
nach der zweiten, gro§artigen cd "licht und schatten", die thematisch mit der entwicklung der ršntgentechnik spielte, ist nun der langersehnte nachfolger erschienen: das vage konzept hier ist die geschwindigkeit bzw. der rasante, unnatŸrliche rhythmus in industriegesellschaften. ambient, industrial, noise und (leider) drum & bass sind die zutaten, die wie gewohnt sehr sensibel und umsichtig in ein bedrŸckendes soundgeflecht gewebt wurden. vor allem der erste track "vollkommene bewegung", der bei einer liveperformance entstand, ist ein 22-minŸtiger meilenstein der jungen industrialkultur, der schon heute klassikerqualitŠten aufweist. die Ÿbrigen stŸcke haben leider an intensitŠt, ausdruck und der typischen, klinischen kŠlte, die den vorgŠnger auszeichnet, verloren. die zurŸckhaltenden ausflŸge in moderne drum & bass-gefilde wurden verstŠrkt, ohne diese einlagen wirklich geschickt mit den anderen elementen verschmelzen zu lassen. zwar sind die zugegeben hohen erwartungen meinerseits an das album nicht ganz erfŸllt worden, dennoch ist "v=s/t" ein werk, das sich auf angenehme weise von sonstigen, sinnlosen lŠrmorgien distanziert.

ultime atome
simultanŽment ˆ leur double compilation orgiaque (chroniquŽe et froidement recommandŽe dans ce numŽro), les agneaux hargneux de chez ant-zen sortent un nouvel album de telepherique (aprs sa trs belle errance ŽthŽrŽe publiŽe chez noise museum en 97). ce projet composite et aux orientations multimŽdia travaille les frŽquences dans la profondeur et dans une acceptation assez large. on y croise Žgalement des bribes de belles mŽlodies qui se frayent comme elles peuvent un chemin au milieu des stridences assez hallucinognes des teutons sžrement joviaux de telepherique. comme souvent dans les meilleurs des ces travaux d'obŽdiences synthŽtiques ou Žlectroacoustiques, le cut-up sonore est trs savamment remontŽ, pour parvenir ˆ une sorte de cheminement sinueux, qui ravit comme on prend en otage. effectivement, cette Žcoute demande un effort (cet album est d'ailleurs beaucoup plus ‰pre que celui sorti chez noise museum) ; mais comme dirait mon boucher, "au moins c'est pas pour des prunes". il faut dire, aussi, que mon boucher est un adepte du rhizome, et de la culture du fragment, alors... [ps : on choisit pas ses amis, on choisit pas sa famille ; par contre, on choisit son boucher...].

black #11
ich hŠtte ja nie gedacht, das ich mal mein sehr limitiertes physikalisches schulwissen in einem review brauchen wŸrde. nun ja, bei der neuen telepherique ist es nun soweit und die physikalische formel des titels bedeutet... Šhm, so, ja... ich glaub - ne, ach so: geschwindigkeit = weg : zeit! ...und was sagt uns das jetzt, telepherique gehen diesmal wieder sehr wissenschaftlich vor und wenn dann das de-bug magazin das projekt etwas zu schulmeisterhaft findet, kann ich das eigentlich irgendwie schon nachvollziehen. doch kommen wir zu den erfreulichen sachen und wegen dem, weshalb ich hier Ÿberhaupt schreibe Ð der musik! im gegensatz zu der ersten cd -licht und schatten-, welche ja eigentlich die zweite sein sollte, ist -v = s/t- nicht so leicht zugŠnglich und selbst ich brauchte einige zeit, um dieses album zu knacken! der grundtenor ist diesmal etwas noisiger, obwohl sound, thema und gestaltung doch futuristisch wirken und mit industrial nicht viel gemein haben. der stellenweise wohlklang von Ðlicht und schatten- ist einer aura des experimentellen gewichen und es zischt, brodelt und vibriert aus allen ecken. es kommen aber auch vermehrt technoide strukturen zum vorschein und so stehen titel wie "reizfluten", "panikattacken" und "gesellschaftsrhythmus" voll im zeichen des drum'n bass, welcher aber arg verzerrt und experimentell verarbeitet wurde und so ein wenig an die grandiosen beefcake erinnert! bei eben genannten tracks wurde Ÿbrigens die hilfe von stefan au in anspruch genommen, was mich nur noch gespannter auf sein eigenes projekt auf hymen macht. natŸrlich gibt es auch wieder ruhige passagen, welche aber immer dann eintreten, wenn man es nicht erwartet. zum beispiel fŠngt "naturrhythmus" sehr hektisch an, um im zweiten teil des tracks zum perfekten chill out zu werden. wichtig wŠre vielleicht auch noch, das telepherique diesmal ihre fast schon legendŠren rhythmen von "bewegung" mit eingearbeitet haben und so auch fŸr rhythmic industrial fans interessant sein dŸrften - siehe hierzu auch das interview in black nr 9! die cd ist, obwohl im normalen jewel case verpackt, sehr auffŠllig futuristisch gestaltet und schšn transparent anzusehen. allerdings befŸrchte ich, das telepherique mit dieser cd nicht viele neue hšrer erreichen werden und wenn sie nicht bald "coolidge ršhre" von -licht und schatten- auf 12' vinyl pressen lassen, kann ich ihnen auch nicht mehr helfen - trotzdem ist -v = s/t- ein gutes bzw. innovatives album... kaufen! (m.f.)

back - next - overview